Osteopathie

Die osteopathische Medizin geht von der Einheit aller Körpersysteme aus. Ist ein System gestört, können daher Krankheiten in anderen Bereichen des Körpers entstehen.

 

Eine zentrale Stellung nimmt dabei die Funktion des sogenannten muskuloskelettalen Systems ein. Hierzu zählen Muskeln, Knochen, Faszien und Gelenke. Laut Osteopathie sind viele Erkrankungen des Menschen beherrschbar, indem durch spezielle Grifftechniken am muskuloskelettalen System die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.