Naturheilpraktik

Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde ist die Wissenschaft, die sich mit der Anwendung von Pflanzen, Pflanzenteilen oder deren Zubereitungen (z.B. Extrakte) als Heilmittel (Phytopharmaka) beim kranken (oder auch gesunden) Menschen befasst.

 

Von Imhotep über Galen über Paracelsus oder Hildegard von Bingen und die Verfasser der herrlichen Kräuterbücher des Mittelalters, ziehen sich die Kenntnisse von den Heilpflanzen und ihrer praktischen Anwendung bis in unsere Zeit hin.

 

Traditionelle chinesische Medizin:
Die Traditionelle Chinesische Medizin, auch unter der Abkürzung TCM bekannt, bezeichnet alternative Heilverfahren, die auf der alten chinesischen Heilkunst bestehen. In China findet die Traditionelle Chinesische Medizin bereits seit mehreren tausend Jahren Anwendung. Sie beruht auf der Annahme, dass der Mensch Teil des Kosmos ist. Die Lebenskraft, das Qi, steht dabei im Mittelpunkt der geistigen und körperlichen Gesundheit. Das Qi fließt auf bestimmten Bahnen (Meridianen) im Körper. Jedes Organ beziehungsweise Organsystem ist dabei einem Meridian zugeordnet. 


Krankheiten und Störungen werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin hauptsächlich auf innere und äußere Ursachen zurückgeführt. Treten hier Störungen auf, geht man davon aus, dass der Fluss des Qi gestört ist. Die Behandlung besteht nun darin, die Blockade des Qi zu lösen, es wieder aufzufüllen oder einen Überschuss abzubauen.

 

Durchführung: Wie wird die Traditionelle Chinesische Medizin durchgeführt?

Die Traditionelle Chinesische Medizin umfasst verschiedene Behandlungsformen. Zu Beginn der Therapie erfolgt eine Diagnostik, die aus einer Befragung, ähnlich der Anamnese in der klassischen Schulmedizin, einer Inspektion von Gesichtsfarbe, äußerem Erscheinungsbild, Sprache und Stimme, sowie einer Untersuchung von Zunge und Puls besteht. Je nach Krankheit gibt es zahlreiche Verfahren, die für die eigentliche Behandlung in Frage kommen.

Akupunktur

Um ein Ungleichgewicht des Qi direkt auf den Meridianen zu beheben, werden kleine Nadeln auf bestimmten festgelegten Punkten des Körpers in die Haut gestochen. Nach einigen Sitzungen sollen erste Verbesserungen der Beschwerden eintreten.

Die Akupunktur ist die in Europa am weitesten verbreitete Therapie der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie wirkt auf das zentrale und periphere Nervensystem, den Hormonhaushalt, die Blutzirkulation und das Immunsystem und wird von der Weltgesundheitsorganisation bei vielen verschiedenen Erkrankungen empfohlen. Dazu gehören beispielsweise Kopfschmerzen und Migräne, Rücken– und Gelenkschmerzen, Erkrankungen des Verdauungstrakts, akute und chronische Erkrankungen der Atemwege und rheumatische Erkrankungen.

 

 

Oxyvenierung

Oxyvenierungstherapie nach Regelsberger bedeutet langsame intravenöse Zufuhr von geringen Mengen medizinischen Sauerstoffs zu therapeutischen Zwecken. Sinn der Sauerstoffzufuhr ist nicht eine Erhöhung der Sauerstoffdruckes im Blut, sondern ein Reiz der Sauerstoffbläschen auf die Innenauskleidung der Blutgefäße mit nachfolgenden therapeutisch nützlichen Reaktionen.
Sauerstoff führt zur verstärkten Bildung des durchblutungs­fördernden und antithrombotischen Hormons Prostacyclin, welches im Lungenendothel gebildet wird. Es kommt zu einer starken Gefäßerweiterung im gesamten Körper (durchschnittliche Erhöhung des Prostacyclins um mehr als 800 %; Arbeit aus der Medizinischen Hochschule Hannover, Prof. Frölich). Durch die Applikation von Sauerstoff kommt es zu einer Eosinophilie.

 Die eosinophilen Granulozyten sind mit der Sauerstoffgabe in der Lage, die 15-Lipoxygenase-1 aus der Arachidonsäurekaskade zu bilden, wodurch die Leukotriensynthese blockiert wird. Die antientzündliche Wirkung wurde durch eine Arbeit aus der Charité Berlin, Prof. Kühn bestätigt. Der Oxyven ist ein Medizinprodukt der Klasse 2b.

Oligoscan

Messung Ihrer Mineralien und Schwermetalle innerhalb Sekunden!

Die Methode, mit der OligoScan die Menge der Spurenelemente und Mineralien im Gewebe nachweist, nennt sich Spektralphotometrie. Dabei handelt es sich um eine Methode der quantitativen Bestimmung, bei welcher mittels eines gebündelten Lichtstrahls der Absorptionsgrad sowie die optische Dichte einer chemischen Substanz im Gewebe gemessen werden kann. OligoScan misst 20 Mineralien und Spurenelemente und die wichtigsten Schwermetalle.
Das grundlegende Prinzip dabei besagt, dass jede chemische Komponente Licht auf einem bestimmten Wellenlängenbereich absorbiert und/oder abstrahlt/reflektiert. Je konzentrierter die Probe, desto mehr Licht absorbiert sie gemäss Lambert-Beerschem Gesetz. Dieses beschreibt die Abschwächung der Intensität einer Strahlung beim Durchgang durch ein Medium mit einer absorbierenden Substanz in Abhängigkeit von der Konzentration der absorbierenden Substanz und der Schichtdicke.

 

Dabei wird das Gerät nur an Ihre Handfläche gehalten. Deswegen ist der Test im Vergleich zur Bestimmung der Mineralien im Vollblut kostengünstiger, schmerzfrei und schneller durchführbar.
Das Oligoscan ist als EU Medizinprodukt zertifiziert.

Was ist Photonentherapie?

 

Photonen können durch die stoffwechselaktivierende Wirkung und die verbesserte Energiezufuhr in den Körperzellen die natürlichen Selbstheilungskräfte des Organismus unterstützen. Zellen mit geschwächter Energie können durch Zuführung bestimmter Photonen regeneriert werden. Dies kann den Organismus unterstützen, seine Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren um den Körper wieder in Balance zu bringen. Stress und andere negative Einflüsse bringen unseren Energiehaushalt aus dem Gleichgewicht und unser biologisches System gerät in Schieflage.

 

Mögliche Einsatz von Photonen:
Durch die Therapie kann Stress reduziert, der Stoffwechsel aktiviert werden. Auch kann es zur Unterstützung bei Gewichtsreduktion oder Raucherentwöhnung dienen, es kann das psychische Gleichgewicht wieder herstellen oder bei der Abwehr negativer äußerer Erreger helfen, Schmerzzustände mildern, das Hautbild verbessern, das Schlafverhalten regulieren, bei Kinderwunsch unterstützen usw.

Beim Bionic 880-2 handelt es sich um ein medizinisches Gerät der Klasse IIa. Das Gerät entspricht den neuesten technologischen Standards.

Mikronährstofftherapie:
Die Mikronährstofftherapie (Vitalstoffe) ist ein wesentlicher Bestandteil der Ernährungsmedizin: sie dient der optimalen Versorgung Ihres Körpers mit Mikronährstoffen (Vitalstoffen), die dieser für seine vielfältigen Zell- und Organfunktionen benötigt.

Einige Mikronährstoffe kann der Körper selbst produzieren, viele muss er aber als natürliche Bestandteile der Nahrung aufnehmen.